Tennis Damen

19.03.2016 1. Damen 40 - März 2016 - Relegationsspiel gegen Stade

Relegationsspiel zur Nordliga – aus der Sicht des Betreuers

Nach dem spannenden Endspiel um die Landesmeisterschaft gegen Kiel traten wir am 13.03. gegen die neuformierte D 40 aus Stade an. Wir kannten die Mädels noch aus dem Vorjahr, als es damals wie heuer um den Aufstieg in die Nordliga ging. (Die Partie ging damals – man kann sagen deutlich – mit 0:6 verloren und quasi an uns vorbei). Da der Nordverband den Regionalliga/Nordligaplatz bei deren Altersklassenwechsel letztes Jahr (aus nicht nachvollziehbaren Gründen) aberkannte, hatten wir nun erneut das Vergnügen mit dem wohl stärksten Team im Norden der Republik :-)

Jede von uns hatte ihr Endspiel gegen eine "übermächtige" Gegnerin aber auch die zahlreich erschienenen Fans im Rücken!

Sylvie an P2 und Nico an P4 starteten in die erste Runde. Trotz guter Leistung war Sylvie gegen eine starke Gegnerin chancenlos und verlor in zwei glatten Sätzen. Nico startete furios und gewann den ersten Satz mit 6:3. Ihre Gegnerin steigerte sich und wurde anschließend immer sicherer. Folgerichtig gewann sie mit 6:2 den zweiten Satz. Matchtiebreak und da haben wir von Nico schon so manch spannenden Entscheidungssatz gesehen - 10:8, die Nerven der Fans wieder einmal auf eine Belastungsprobe gestellt und somit 1:1 nach der ersten Spielrunde!

Jetzt waren Daggi an P1 und Tina an P3 an der Reihe. Daggi gegen die Nordeutsche Meisterin D40 in der Halle mit einer LK3 hinter dem Namensschild und Tina gegen eine LK7! Aber, dass Leistungsklassen keine abschreckende Bedeutung für uns haben bewiesen unsere beiden Mädels eindrucksvoll. Daggi, seit Wochen in Topform, rang die sympathische Spitzenspielerin fast nieder und wurde nur von einer Wadenverletzung beim Spielstand von 5:7 und 1:3 gestoppt. Da lag die Sensation schon quasi in der Luft...

Tina musste vom ersten Ballwechsel gegen eine ebenbürtige Gegnerin fighten. Nach einem 4:6 im ersten und ausgeglichenem zweiten Satz begab ich mich selbst in die Halle, um ein wenig zu "coachen"... 7:6 im Tiebreak und 17:15 im Matchtiebreak!!! Die Zuschauer hin- und hergerissen und mit den Nerven am Ende…

Ruhig und mit einem Zwischenstand von 2:2 nach den Einzeln verließ ich mit Tina die Halle, die Gegnerin war (verständlicherweise) etwas aufgelöst, verlieren gehört eigentlich nicht in das Repertoire der Turnierspielerin aus Stade.

Da wir aufgrund des Satzverhältnisses beide Doppel gewinnen mussten, spielten Sylvie und Nico im ersten und Tina und Henne im zweiten Doppel. Erwartungsgemäß gewannen die netten Staderinnen beide Doppel relativ glatt in jeweils zwei Sätzen und am Ende verdient mit 4:2! Wir waren aber ganz nah an einer Sensation dran und was wäre wenn Daggi sich nicht Anfang des ersten Satzes verletzt hätte...?

Nach gemeinsamem Gruppenfoto, leckerem Essen bei Karin und Claus und reichlich Sekt wurden die sympathischen Staderinnen gegen 22:00 Uhr verabschiedet.

Was bleibt von der Wintersaison 2015/16 zu berichten? Tolle Landesliga Gruppenspiele, überragendes Landesmeister Endspiel gegen Kiel nach 0:2 mit 4:2 gewonnen und Stade den Nordligaaufstieg so schwer wie möglich gemacht!

Super, dass so viele Fans den Weg in die Halle gefunden haben, auch wenn die "Nervennahrung" schon nach den spannenden Einzeln weggeputzt war ;-)

Danke für Eure (Vorstand und Fans?) Unterstützung besonders bei unseren Endspielen!

Tü (19.03.2016)

 
Zurück zur Übersicht

Webdesign & Grafikdesign Kjelldesign

Turn- und Sportverein Aumühle-Wohltorf von 1910 e.V. ® 2017