News-Archiv

23.01.2019 Sport- und Jugendheim: Mit viel Optimismus ins Jahr 2019 ?

„Auch wenn wir grundsätzlich nicht damit zufrieden sind, dass ein sehr stark sanierungsbedürftiges Gebäude jetzt für eine große Summe saniert werden soll, anstatt ein funktionales neues Gebäude zu errichten, was aus unserer Sicht wirtschaftlich eher nachvollziehbar ist, respektieren wir die Entscheidung der Gemeinde“, sagte der Geschäftsführer des TuS Aumühle-Wohltorf, Olaf Korth. „Für uns ist es wichtig, den über 1200 Sportlern aus Aumühle und Wohltorf ein baulich und räumlich angemessenes sportliches Zuhause bieten zu können“. Zukünftig soll dabei die sportliche Nutzung der Anlage und des Gebäudes deutlich im Vordergrund stehen. „Das Sport- und Jugendheim soll zukünftig vorrangig ein Treffpunkt für sportlich begeisterte junge und alte Menschen sein!“

Um die Lärmbelästigung der Nachbarn an der Sachsenwaldstrasse zu minimieren, soll der Eingang auf die Rückseite des Gebäudes verlegt werden und der Gastronomiebereich an der Grundstücksgrenze abgeschirmt werden. „So soll auch der große Mehrzweckraum ganztägig vorrangig von unserer Gymnastik- und Turnsparte genutzt werden und durch die Zusammenlegung der kleineren Räume ein Fitnessbereich für Alt und Jung ins Leben gerufen werden“. Natürlich sollen ebenso die völlig veralteten und teilweise nicht mehr nutzbaren Umkleide- und Sanitärbereiche saniert und umgestaltet werden. Saniert werden muss definitiv auch die Wohnung des Hausmeisters.

Auch im Außenbereich soll es zahlreiche Veränderungen geben. „So haben wir bereits in Eigenregie und auf eigene Kosten begonnen, die Sportanlage in Teilbereichen zu sanieren. In den letzten Wochen wurde die Laufbahn komplett überarbeitet und schadhafte Stellen durch ein Fachunternehmen saniert, die völlig verwilderte Hecke zwischen der Tennisanlage und dem Fußballplatz gerodet und mit einer neuen Hecke bepflanzt, der verwilderte Außenbereich für Rasenflächen vorbereitet und die deformierte Tribüne fachgerecht gerichtet. Im Bereich zwischen den Tennisplätzen und dem Sport- und Jugendheim soll bis zum Tennis-Saisonbeginn damit begonnen werden die Fläche neu zu gestalten“, sagte Olaf Korth. So soll der Terrassenbereich vergrößert und mit neuen Gartenmöbeln ausgestattet werden und der Zugang vom Wanderweg von der verwilderten Bepflanzung befreit werden. „Durch unser Engagement für unseren Sportverein haben wir gezeigt, dass auch wir gewillt sind, uns und unseren Kindern für die nächsten Jahre einen sportlichen Rückzugsort zu bieten. Dieses kann nur durch Eigeninitiative der Mitglieder gelingen“.   

Wieder eröffnet werden soll im Frühjahr die zum Jahresende wegen zahlreicher Mängel im Küchenbereich geschlossene Vereinsgastronomie.  „Wir werden definitiv erst dann wieder einen neuen Pachtvertrag mit einem neuen Pächter schließen, wenn wir diesem eine funktionsfähige Einrichtung bieten können. Unter den jetzigen Umständen war die Aufrechterhaltung des Gastronomiebetriebs und die damit verbundene Verpachtung in keiner Weise zu rechtfertigen“ sagte Olaf Korth. „In den nächsten Wochen werden wir gemeinsam mit der Gemeinde diverse Geräte in der Küche ersetzen und reparieren müssen. Auch der längst überfällige Fettabscheider muss nun endlich eingebaut werden. Spätestens zum Start der Tennis-Saison im Mai sollte dann die Gastronomie wieder geöffnet werden können“.

 
Zurück zur Übersicht

Webdesign & Grafikdesign Kjelldesign

Turn- und Sportverein Aumühle-Wohltorf von 1910 e.V. ® 2017